Inklusion

Inklusion und Förderung in unserer Kindertageseinrichtung



Wir betreuen Kinder mit Entwicklungsrisiken oder Behinderungen (§53 SGB XII).
Die Grundgedanken inklusiver Pädagogik prägen unseren pädagogischen Alltag. Jeder Mensch gleich wie er ist, groß oder klein, stark oder schwach, entwicklungsverzögert oder hochbegabt, wird von uns als einmalige und von Gott gewollte Person angenommen.
Ziel ist es, jedem Kind Chancen zur Weiterentwicklung zu geben und durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen. Wir öffnen uns unterschiedlichen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergründen. Vielfältigkeit als Bereicherung im Zusammenleben wird begrüßt. Alle Kinder bekommen die gleichen Voraussetzungen und Rechte auf Bildung. Uns ist es wichtig die Stärken der Kinder zu sehen und nicht ihre Defizite.



In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie der Erghotherapie , Logopädie und den Frühförderstellen (siehe Kooperationspartner) erstellen speziell geschulte Erzieherinnen einen Förderplan, der sich den individuellen Bedürfnissen eines jeden Kindes anpasst. Dabei stehen wir in regelmäßigen Kontakt mit dem Elternhaus.

Aufgrund unseres umfangreichen Raum- und Materialangebotes können verordnete Therapiestunden für die Inklusion vor Ort während des Kindergartenalltags stattfinden.